Anycubic Photon 3D-Drucker verbessern

Der Anycubic Photon ist ein günstiger SLA/DLP-3D-Drucker mit dem man viele Dinge mit feiner Oberfläche herstellen kann, zum Beispiel Kleineisen. Leider zeigte sich bei meinem Drucker nach ein paar Monaten eine regelmäßige Streifenbildung in den Objekten, die man auf dem nachfolgenden Bild gut erkennen kann. Im Netz gibt es einige Anleitungen, wie man den sogenannten Z-Wobble beheben kann, leider half das nur für eine begrenzte Zeit. Es scheint, dass bei meinem Drucker die Mechanik schnell zu viel Spiel bekommt.

Streifen im Ausdruck eines Anycubic Photon
Streifen im Ausdruck eines Anycubic Photon

Auf der Suche nach einer Lösung habe ich ein Umrüstkit von Jackson Products gefunden und direkt bestellt. Nach wenigen Tagen war das Paket da. Das Kit besteht aus einer doppelten Linearführung in professioneller Ausführung, einer spielfreien Spindelmutter und etwas Fett.

Upgrade Kit unboxing
Anleitung im Upgrade-Kit

Zwei kleine Zettel mit Hinweisen liegen im Paket.

Upgrade Kit verpackt
Das Upgrade-Kit ist sorgfältig verpackt.

Auf Youtube gibt es eine ausführliche englische Montageanleitung. Nachfolgend berichte ich vom Umbau und meinen Erfahrungen, werde aber nicht auf jeden Schritt eingehen.

Sehr wichtig erscheint mir den LCD zu schützen, schnell fällt da ein Werkzeug oder Bauteil drauf.

LCD Schutz zuschneiden
Aus Depron wird ein Schutz für den LCD zugeschnitten

Ich habe ein Stück Depron (dünner PU-Schaum, es geht natürlich auch feste Pappe) zugeschnitten und eine Lochplatine im Euroformat darüber gelegt, denn zu dick sollte der Schutz nicht werden. Nun kann man die Bauplattform mit Halterung abbauen und den Drucker hinten öffnen. Statt den halben Drucker, wie in anderen Anleitungen, zu demontieren, reicht es den Schrittmotor von oben abzuschrauben. Vorsicht, dass der Motor mit Spindel nicht in den Anycubic Photon fällt, daher von unten festhalten.

Lösen des Motors im Anycubic Photon
Der Schrittmotor wird gelöst

Den Motor mit der Spindel kann man schräg nach hinten legen, ich habe die Spindel  mit etwas Depron gepolstert. Nun kann man die Lichtschranke abbauen.

Die Lichtschranke demontieren
Demontage der Lichtschranke des Höhensensors.

Nun kann die alte Linearführung ausgebaut werden, ein Inbusschlüssel mit Kugelkopf ist dabei hilfreich. Zuerst die vier Schrauben lösen.

Linearführung ausbauen
Die alte Linearführung wird ausgebaut.

Dann die Führung festhalten und die Schrauben entfernen.

Demontage Linearführung von unten
Blick auf die Verschraubung der Linearführung von unten

Zuerst wird der blaue Anschlag an der Oberseite abgeschraubt und an die neue Führung montiert. Dabei unbedingt darauf achten, dass der Schlitten der neuen Führung nicht abrutscht.

Alte Führung
Das ist die originale Linearführung

Entgegen der Videoanleitung habe ich die Spindel jetzt noch nicht gefettet sondern erst die neue spielfreie Spindelmutter montiert. Diese besteht aus zwei Teilen und einer Feder, die Nut und der Steg müssen in einer Flucht sein.

Montage der Spindelmutter
Montage der zweiteiligen Spindelmutter

Das untere Teil aufdrehen, vorsichtig zusammendrücken und die zweite Mutter ins Gewinde einfädeln. Zwischen beiden Muttern muss etwas Luft sein, sieht man auf dem Foto nicht so gut.

Spindelmutter fertig montiert
So sollte die fertig montierte Spindelmutter aussehen

Nun kann man die neue doppelte Linearführung montieren.

Neue Linearführung
Das ist die neue Führung

Damit der Schlitten nicht auf den Lüfter fällt habe ich etwas Depron dazwischen geklemmt. Die neue Führung wird nur leicht angeschraubt, so dass sie noch verschiebbar ist.

Neu Führung montieren
Die neue Führung wird nur leicht angeschraubt

Nun kann die Halterung der Bauplattform an der Spindelmutter angeschraubt werden. Dann wird die Halterung der Bauplattform an den Schlitten angeschraubt und der Schittmotor kann montiert werden. Erst mal locker anziehen.

Justage des Motors
Der Schrittmotor wird justiert

Dann habe ich zuerst den Schrittmotor angeschraubt und die Spindel von Hand etwas hoch und runter gefahren. Das sollte gleichmäßig gehen. Nun kann die Linearführung ausgerichtet und festgeschraubt werden, dann die Lichtschranke. Nochmals von Hand die Leichtgängigkeit prüfen und auch kontrollieren, ob das Blech noch in die Lichtschranke eintaucht ohne anzustoßen. Den Stecker vom Schrittmotor auf korrekten Sitz prüfen und den hinteren Deckel wieder anbringen.

Im nächsten Schritt die Spindel mit einem Zahnstocher fetten, man braucht nicht die gesamte Menge. Die Bauplattform im Menü vorsichtig verfahren. Wenn alles gleichmäßig läuft die Bauplattform nach Anleitung mit einem Papier ausrichten.

Fertiger Umbau
So sieht der fertige Umbau aus.

Jetzt noch ein Probedruck zur Kontrolle.

Probedruck
Druck nach dem Umbau

Hinweis: Ich bin kein Influencer. Es gibt für diesen Beitrag kein Sponsoring oder andere Vorteile, die vorgestellten Bauteile sind zum regulären Preis erworben.

Kommentare

  1. Avatar Bodo-Lutz Schmidt

    Sehr gute und hervorragend bebilderte Anleitung. Nur was „Depron“ ist, musste ich erst googlen. Bei geschäumtem Polystyrol oder Styropor wäre das nicht der Fall gewesen. Bodo-Lutz

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.