Kategorien
Module

Hegob-Weiche, ein längerer Baubericht

Ergänzungen an der Hegob-Weiche

Manche Dinge, die sonst achtlos weggeworfen werden, kann man prima zum Basteln benutzen. Meine letzten SIM-Karten musste ich aus Kreditkartengroßen Trägern herausbrechen, das Material landete in der Bastelkiste und wird jetzt recycelt zu Futterstücken im Herzstück und an den Radlenkern.

SIMcard bearbeiten
SIM-Karte wird verarbeitet

Ein Tropfen Sekundenkleber fixiert sie und später kommt noch Farbe drüber. Die Abmessungen habe ich nach Gefühl gemacht.

Futterstücke der Hegob-Weiche
Montierte Futterstücke

Um die Weiche vom Untergrund abzulösen habe ich das Klebband mit Isopropanol angelöst.

Jetzt konnte die Stellstange der Hegob-Weiche angebaut werden. Dazu musste ich die Löcher etwas aufbohren, 1,2mm sind es geworden. Stellstange aufstecken und dann zwei kleine Unterlegscheiben drauf.

Stellstange
Stellstange anbringen

Die Ringe habe ich mit etwas Lötöl und dem guten Bleilot angelötet.

Verlöten der Stellstange einer Hegob-Weiche
Sicherungsringe verlöten

So sieht die verlötete Stellstange aus:

Fertig montierte Stellstange der Hegob-Weiche
Verlötete Stellstange

Jetzt nach die elektrische Verbindung zwischen Backenschienen und den Zungen, erst zügig verzinnen mit Bleilot, 400 °C heißem Kolben und Lötöl als Flussmittel, damit die Kleineisen nicht schmelzen.

Hegob-Weiche verzinnen
Verzinnen der Lötstellen

Dann die verzinnten Brücken aus 0,75 mm^2 Litze anlöten. Die Brücken sind so gebogen, dass sie später im Schotter verschwinden.

Verbindungen anlöten
Kabelbrücken anlöten

Das Herzstück wird ebenfalls für die Polarisierung angeschlossen.

Herzstückpolarisierung der Hegob-Weiche
Kabel für Herzstückpolarisierung

Die Schnitte habe ich übrigens mit Sekundenkleber ausgefüllt, damit es bei Temperaturschwankungen oder nach dem Transport der Module nicht zu Kurzschlüssen kommt. Das sind bei Modultreffen die Fehler, die man unbedingt nach dem Aufbau braucht. Der überschüssige Kleber wird durch polieren entfernt:

Lücken geschlossen
Die Lücken sind verschlossen

Die Farbgebung der Weiche kommt erst nach dem Einbau. Nachfolgend noch ein Foto des verwendeten Werkzeugs:

Verwendetes Werkzeug für den Bau der Hegob-Weiche
Verwendetes Werkzeug in der Übersicht

Ich hoffe, dass die Anleitung zum Nachbau einer Hegob-Weiche ermuntert, über Feedback freue ich mich sehr. Falls es nicht so glatt läuft einfach fragen.

2 Antworten auf „Hegob-Weiche, ein längerer Baubericht“

Danke für den tollen und ausführlichen Bericht. Wie viele Stunden benötigt man für den Bau einer solchen Weiche?
Gruss
Michi

Danke für das Lob.
Für die erste Weiche habe ich einen halben Tag gebraucht, dabei aber auch die Fotos gemacht. Mit etwas Übung geht es sicher schneller.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.