Rillenschienen für Spur 0 selbst mit Hilfe des 3D-Drucks herstellen

Selbstgemachte Rillenschienen

Rillenschienen werden überall dort verwendet, wo eine Gleisanlage auch befahren oder begangen werden soll. Neben Bahnübergängen und Straßenbahnen ist das auch auf anderen Verkehrsflächen der Fall. Da ich einen Fabrikhof einer Papierfabrik an der Jülicher Kreisbahn nachbaue und die Gleise dort zwischen den Hallen hindurchführen habe ich natürlich Bedarf an Rillenschienen.

Gleisplan mit Rillenschienen
Entwurf das Gleisplans der Papierfabrik

Bis auf das Zufahrtsgleis (rechts unten) und das Kohlengleis (links unten) liegen fast alle Gleise im Pflaster. Insgesamt sind das rund 9 Meter – viel zu tun.

Welche Möglichkeiten gibt es?

Im gedruckten Spur Null Magazin, Ausgabe 24, gibt es einen Artikel über Rillenschienen. Dort wird Vorgeschlagen, dass man die Rillenschienen aus einem um 90 Grad gedrehten kleineren Schienenprofil nachbildet. Das sieht schon einigermaßen gut aus, aber das typische Rillenprofil sieht anders aus.

Vorbild Rillenschiene
Ein Vergleich eines normalen Schienenprofils mit einem Profil einer Rillenschiene

Auch die Methode einfach den Zwischenraum im Gleis aufzufüllen und einen Spalt für den Spurkranz zu lassen sieht nicht überzeugend aus, da man meist die Schwellen oder Kleineisen gut erkennen kann.

So richtig glücklich war ich mit den Vorschlägen nicht, denn die benötigte Gleislänge braucht eine einfache Herstellungsmethode. Da ist der 3D-Druck nicht weit.

Meine Lösung

Die Rillenschiene soll durch einen Einsatz für Lenz-Gleise nachgebildet werden. Sie schließt sich an den Schienenhals an und lässt die Innenseite des Schienenkopfs frei. Die Rille stützt sich auf den Kleineisennachbildungen ab.

Herausgekommen ist das:

Rillenschiene Einbau
Einbau der Rillenschiene

Man kann gut sehen, dass die Schwellen in einer Vertiefung liegen.

Den Zwischenraum habe ich mit Depron ausgefüllt.

Rillenschiene mit Auffüllung
Rillenschiene mit aufgefülltem Zwischenraum

Die Rilleneinsätze sind aus Polyamid, dadurch sind sie flexibel.

3D-gedruckte Rillenschiene
Die gedrucken Rillenschienen

Die Rilleneinsätze habe als Paket in 3D drucken lassen. Auf dem Stapel liegt eine fertig gefärbte Rille. Gefärbt wurde mit dem Pinsel und Airbrush-Farbe „Siena gebrannt“ von Schmincke. Vorher habe ich die Rille mit feinem Schmirgelleinen geglättet.

Rillenschiene im Bau
Auf der Baustelle

Die Rilleneinsätze werden mit etwas Sekundenkleber an den Schienenhals geklebt. Wenn man höhere Spurkränze an den Radsätzen hat sollte man beim Lenzgleis die Schraubenköpfe mit einem Cutter entfernen, damit die Radsätze in der Rillenschiene nicht auflaufen.

Die Rillenschienen können bei Shapeways bestellt werden.

Für 1 Meter Gleis: http://shpws.me/Omu0

Für 4,8 Meter Gleis: http://shpws.me/NUMA

Kommentare

  1. Pingback: Planung Papierfabrik Koslar als Module — 1durch45

Kommentar verfassen